Verbessert: Mit Office auf dem iPad ist jetzt auch drucken möglich

Es war einer der Kritikpunkte der Office Apps auf dem iPad: Man konnte mit ihnen nicht drucken. Zwar waren Word, Excel und PowerPoint kostenlos für das iPad im Apple App Store bereitgestellt worden, jedoch fehlte diese doch recht grundlegende Funktion einfach.

Da wo sich Kritiker schnell gefunden hatten und sich zum Teil im Netz lustig machten, hat man jetzt nachgearbeitet.

Denn was nutzen die Apps wie Word, Excel und PowerPoint für den klassischen Büroeinsatz, wenn Dokumente nicht über Apples eigene Druckerschnittstelle AirPrint zum Druck bereitgestellt werden konnten?

Mittlerweile ist das Drucken mit dem iPad aus den Apps Word, Excel und PowerPoint und entsprechendem Drucker möglich. Hurra!

Was kann gedruckt werden?

Hier haben die Entwickler nachgebessert und mit einer einfachen und sauberen Lösung, so dass Word-Dokumente beispielsweise mit oder ohne Auszeichnung gedruckt werden können.

Excel-Tabellen können entweder als ganzes Dokument, seitenweise oder ein markierter Arbeitsbereich aus der Tabelle gedruckt werden.

PowerPoint-Präsentationen können auch entweder als ganzes Dokument oder seitenweise per Drucker auf Papier gebracht werden.

Welche Voraussetzungen werden benötigt?

Man benötigt natürlich einen kompatiblen funktionsfähigen Drucker, Wlan, Strom, Papier. 😉

Mein Drucker ist nicht kompatibel – was kann ich tun?

Hat man keinen AirPrint-fähigen Drucker zur Hand, gibt es Apps, die eine Anbindung auch mit anderen Druckern ermöglichen.

Die App Printer Pro von Readdle etwa ist zwar nicht kostenlos, jedoch gibt es eine Lite Version, mit der die Funktion der App ersteinmal kostenlos getestet werden kann.

Die Vollversion kostet derzeit 5,99 € (Tipp: Man kann die App auch fürs iPhone bekommen, da kostet sie nur 2,69 €) Stand: 30.04.2014.

Hierzu sagte Stocky 2605:

„…und auch diese App von Readdle ist perfekt. Nicht nur, dass sie meinen älteren Epson Drucker per Bonjour erkennt, nein, man kann auch nach herzenslust layouten (z. B. 2 Seiten pro Blatt) und das ganze dann wieder als PDF speichern – oder das PDF an meine Epson App weiterleiten, die dann das Drucken erledigt. Schöne Ergänzung.“

Es ist somit möglich, Anhänge, Dokumente, Webseiten und mehr direkt vom iPad zu jedem WLAN- oder USB-Drucker zu senden.

Was kostet der Spaß?

Alle drei Apps von Microsoft Office sind kostenlos. Allerdings benötigt man ein Microsoft 365 Abo, um alle Funktionen nutzen zu können.

Das Microsoft 365 Abo kostet derzeit 10,00 € pro Monat oder 99,00 € pro Jahr und bietet noch viele andere Funktionen (Stand: 30.04.2014).

Hat man kein Abo, kann man die Apps wenigstens dazu nutzen, sich Dateien damit anzuschauen, die man z.B. per Mail geschickt bekommen hat.

Anschauliches Material mit vielen Screenshot liefert Microsoft mit seinem hauseigenen Blog – lest selbst.

Welche Alternativen zu Office für’s iPad gibt es?

In unserem Artikel über verschiedene Büro Apps für das iPad haben wir Euch bereits einige Varianten auf dem App Markt vorgestellt:

So geben Kingsoft Office oder QuickOffice gute Möglichkeiten, mit alternativen Büroapps zu arbeiten – mehr dazu lest ihr hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 − sechs =